PSCR - Fullrange

Ziel

Der Taucher lernt die Grundlagen des Tauchens mit PSCR Kreislaufgeräten bis zum Trimixtauchen.

 

Voraussetzung

  •          Tech II
  •          250 TG geloggt
  •          Eigenes PSCR Kreislaufgerät
  •          Mindestalter 21 Jahre

 

Grenzen des Kurses

Max. Tiefe: 90 m, das Brevet ist ohne Tiefenlimit

 

Tauchgänge

Anzahl: 10

Gesamttauchzeit: 400 Min.

  •          Alle TG müssen mit dem PSCR durchgeführt werden
  •          Mindestens 6 Tauchgänge müssen mit Stages durchgeführt werden
  •          2 Tauchgänge müssen auf mindestens 55 m führen
  •          2 Tauchgänge müssen mindestens 2 Gaswechsel enthalten
  •          Ein Tauchgang muss mindestens 120 Min. dauern

 

Übungen

  • 3 Min. Tarierübung in 6 m Tiefe, max. Tiefenunterschied ± 0,5 m
  • Pre-Dive-Sequence
  • V-Drill, S-Drill, OOG
  •          Wiedergewinnung des Loops
  •          Umstieg auf Bail Out-System
  •          Stagehandling
  •          Gaswechsel
  •          Einhalten der festgelegten Aufstiegsgeschwindigkeiten und Deko-Stopptiefen
  •          Notfallverfahren
  •          Retten eines bewusstlosen Tauchers
  •          **Zusammenbau des Gerätes
  •          **Sicherheitsprüfung am Gerät
  •          **Reinigung des Geräts
  •          **Fehlersuche am Rebreather

** Trockenübung / Land-Drill

 

ISV

I:S = 1:2 max.

Assistenten: max. 1

 

Kursinhalt

  •          Grundlagen der Rebreather
  •          Gerätetypen
  •          Besonderheiten der PSCR-Rebreather
  •          Probleme der Sauerstoffvergiftung beim Tauchen
  •          Kontrollgeräte für Sauerstoffgehalt
  •          Problematik der Hypoxie
  •          Risikoanalyse
  •          Probleme des Kohlendioxids beim Tauchen
  •          Benutzung des Atemkalks (Scrubber)
  •          Sauerstoffpartialdruck
  •          Prozeduren
  •          Gerätekonfigurationen
  •          Sauerstoff Drop
  •          Tauchgangsplanung (MOD, END, Deko, Gasmanagement, CNS%)
  •          Änderung der Gasgemische beim Tauchen
  •          Risikoanalyse
  •          Einsatz des Switchblocks
  •          Dekompressionsverfahren
  •          Pflege und Service des Geräts

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© patd.de