Cave Sidemount

Ziel

Der Taucher soll der Umstieg von Backmount auf Sidemount im Bereich Cave vollziehen. Er soll am Ende des Kurses fähig sein Höhlen-Tauchgänge in gemischten Teams (BM, SM) in Sidemount durchführen zu können.

 

Voraussetzung

  • Cave 1-Taucher
  • 80 TG geloggt
  • gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung und Tauchversicherung

 

Grenzen des Kurses

Max. Tiefe: 30 m

Die Penetration ist begrenzt auf 1/4 des mitgeführten Bottomgases

Keine einfließenden Höhlen

Keine Engstellen (Restriktion)

Ausschließlich lineare Penetration (Hin- u. Rückweg ist derselbe)

ein T ist erlaubt, kein Jump oder Gap

2 Sidemountflaschen - plus 1 Stage möglich falls Tech I zertifziert

1 Sidemountflasche mit Langschlauchautomat

 

Tauchgänge

Anzahl: 4

Gesamttauchzeit: 120 Min.

  • vier TG müssen außerhalb der Tageslichtzone erfolgen
  • zwei Höhlen müssen betaucht werden

 

Übungen

  • Leine verlegen
  • Folgen der Leine
  • Maskenwechsel
  • OOG Situation
  • Folgen der Leine in OOG
  • Folgen der Leine mit geschlossenen Augen in Touch-Communication und OOG
  • Mit Backuplampe austauchen
  • 3 Min. Tarierübung in 6m Tiefe, max. Tiefenunterschied ± 0,5m
  • Pre Dive Sequence Valve-Drill, S-Drill bei jedem Tauchgang "Feathering"
  • Luft anhalten und 15m tauchen
  • Flossentechniken (Modified Flutter Kick, Frog Kick, Modified Frog, Backwardkick, Helicopter Turn, Pull & Glide)

 

Kursinhalt

  • Ausrüstungsaspekte des Sidemount Tauchens, inkl. verschiedene Typen Harness und Wings, Flaschen: Befestigung, Grösse und Auf/Abtrieb
  • Stahl im Vergleich zu Alu
  • Atemreglerkonfiguration
  • Unterschiede in der Konfiguration: Nassanzug, Trockenanzug Warmwasser > 10° und Trockenanzug Kaltwasser <10°
  • Balanced Rig
  • Beeinflussung Kopf-/Fusslastigkeit
  • Beeinflussung Ventilposition
  • Einführung in das Tauchen mit Stageflaschen in Sidemountkonfiguration
  • Gasmanagement
  • Notfallprozeduren (Gasverlust, Feathering)
  • Redundanz

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© patd.de